1967: Granatenfund am See

Im Mai 1967 wurden – nur wenige Wochen vor dem Start des großen Jugendlagers am Steinbrunner See (siehe hier) – beim Herrichten der Anlage im Strandbad Steinbrunn fünf Panzergranaten gefunden. Da war sehr viel Glück im Spiel.

Denn die Panzergranaten waren mit Erdaushub-Fuhren vom Straßenbau in Großhöflein ins Strandbad gebracht worden. Die gefährlichen Kriegsrelikte waren auch beim Beladen nicht entdeckt worden.

Die Granaten wurden entschärft.

Quelle: Polizeichronik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s