Besuch aus Russland

Hier die besondere Geschichte einer russisch-steinbrunnerischen Familie, die als Folge des Ersten Weltkriegs begann. Im Juli 1991 berichtete die "BF Burgenländische Freiheit": Alte Bilder werden wieder lebendig Der nicht alltägliche Lebensweg einer "Russin aus Steinbrunn" Es ist "fast ein Staatsbesuch", den die Gemeinde Steinbrunn derzeit in ihren Mauern willkommen heißt: Schließlich kommt es nicht alle … Besuch aus Russland weiterlesen

April 1945: Der „Beißer“ und die ersten Nachkriegstage

Heuer jährt sich das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 70. Mal. Hier ein erster Beitrag zum Schwerpunkt. Er konzentriert sich auf die ersten Nachkriegstage und stützt sich auf eine offizielle Mitteilung der Gemeinde zu den Geschehnissen von damals. Am Ostersonntag, dem 1. April 1945, wurde Steinbrunn am Nachmittag "kampflos" – so der Bericht –  von … April 1945: Der „Beißer“ und die ersten Nachkriegstage weiterlesen

Heimkehrer aus der Sowjetunion 1950

Im Jänner 1950 schrieb die "Burgenländische Freiheit": Stinkenbrunn. Heimkehrer. Mit dem letzten und vorletzten Kriegsgefangenentransport aus der Sowjetunion sind fünf Gemeindeangehörige zurückgekehrt. Es sind dies: Johann Fröhlich, Johann Ratkowitz, Ludwig Mesgolits, August Lasakowitz und Alois Ibeschitz. Während die Angehörigen der vier erstgenannten regelmäßig Briefe erhielten, hat Alois Ibeschitz über zwei Jahre kein Lebenszeichen von sich … Heimkehrer aus der Sowjetunion 1950 weiterlesen