Der Verein „D’Wanderer“

1934 wurden nach dem Dollfuss-Putsch nicht nur die Sozialdemokratische Partei, sondern auch die vielen Arbeiter-Vereine sofort verboten und für behördlich aufgelöst erklärt.Dem Umstand dieser rigorosen Politik verdanken wir auch Kenntnis über einige Steinbrunner Vereine dieser Zeit, die in Vergessenheit geraten sind.Der Stände-Staat-Diktatur ging bei der Ausschaltung von politischen Gegnern radikal vor. Viele Vereinsauflösung mussten schon … Der Verein „D’Wanderer“ weiterlesen

1934: Der Pryomane von Stinkenbrunn

Zu allen Zeiten, in jedem Dorf gab es Menschen, die es gern brennen sahen. 1934 sorgte der Fall eines jungen Pyromanen in Steinbrunn für Aufregungen. Dazu zwei Zeitungsartikel im O-Wort (der Täter wurde anonymisiert): Der Pyromane von StinkenbrunnIn Stinkenbrunn im Burgenland gab es seit Jahren immer wieder kleine Brände — und zwar zumeist bei hellichtem … 1934: Der Pryomane von Stinkenbrunn weiterlesen

30-Jahre: Sparkassenverein

Im Amtsblatt der Burgenländischen Landesregierung findet sich im November 1934 folgender Eintrag: Gen, 20/153 - 9. Änderungen bei einer bereits eingetragenen Genossenschaft. Im Genossenschaftsregiſter wurde bei der Genossenschaft: Konſum- und Spargenossenschaft in Stinkenbrunn, registrierte Genoſſenſchaft mit beschränkter Haftung Sitz: Stinkenbrunn, Burgenland, folgende Änderung eingetragen: Als Vorstandsmitglied: a) gelöscht: Josef Premlechner b) bestellt: Johann Milalkovits, Nr. 112. … 30-Jahre: Sparkassenverein weiterlesen